Testamentsgestaltung

Die Gestaltung des Testaments ist komplex und erfordert neben den richtigen Formulierungen vor allem eine genaue Kenntnis der steuer- und erbrechtlichen Möglichkeiten. Da diese individuell sehr unterschiedlich sein können, möchte ich hier nur einige Fragen anreißen, um Ihnen einen Eindruck von der Vielschichtigkeit der Testamentsgestaltung zu vermitteln.

Wer wird Erbe? Soll eine Erbengemeinschaft entstehen? Was sind die Vor- und Nachteile? Wer erhält ein Vermächtnis? Was bringt eine Vor- und Nacherbschaft?

Hier gibt es verschiedene Konstellationen, die es hinsichtlich Ihrer persönlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Gesichtspunkte sorgfältig abzuwägen gilt. Ich gehe diese im Einzelnen mit Ihnen durch und wir finden die für Sie optimale Lösung.

Gibt es intelligente Alternativen zum Berliner Testament?

Das Berliner Testament ist eine bei Ehegatten häufig gewählte Testamentsgestaltung, bei der der überlebende Ehegatte alles erbt. Das gewährleistet zwar die optimale Versorgung des Ehegatten, kann aus steuerlichen Gründen aber gravierende Nachteile haben, die es abzuwägen gilt.

Erfordern besondere Lebenslagen eine besondere Testamentsgestaltung?

Wer beispielsweise geschieden ist, will in der Regel nicht, dass der geschiedene Ehegatte vom Nachlass profitiert. Wer ein behindertes Kind hat, will dieses zwar versorgt wissen, das Familienvermögen aber vor dem Zugriff der Sozialbehörden schützen. Auch hier finden wir für Sie die richtige Lösung.